Konzept

Das Lerchenauer ist eine Freizeitstätte der regionalen Offenen Kinder- und Jugendarbeit in der pädagogische Arbeit nach den Leitlinien des Kreisjugendring München-Stadt geleistet wird.

In den Leitlinien des Kreisjugendring München-Stadt sind pädagogische Querschnittsaufgaben formuliert. Dies bedeutet, dass in allen Angeboten, Maßnahmen und Projekten vom pädagogischen Personal in den Einrichtungen des Kreisjugendrings die Zielvorgaben der Leitlinien umgesetzt werden müssen.

Diese werden regelmäßig überprüft und fortgeschrieben.

Oberstes Ziel der pädagogischen Arbeit im Freizeittreff Lerchenauer ist es, die Persönlichkeitsentwicklung bei Kindern, Teenagern und Jugendlichen unter Berücksichtigung der verschiedenen Lebenslagen zu fördern.

Dabei verfolgen wir im Konkreten folgende Ziele

  • Anbieten von nicht kommerziellen Freizeitaktivitäten für alle Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene, unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung und Befähigung, als auch unabhängig von sozialen, kulturellen und religiösen Unterschieden.
  • Erlernen von sozialen Kompetenzen
  • Auseinandersetzen mit der eigenen geschlechtsspezifischen Rolle
  • Unterstützen der sexuellen Entwicklung in der Pubertät und Jugendphase
  • Integration von Minderheiten
  • Partizipation bei Entscheidungen
  • Erlernen von Kenntnissen und Fähigkeiten
  • Gesundheitsförderung Jugendlicher
  • Finden von Jugendkulturellen Ausdrucksformen
  • Wahrnehmen sozialräumlicher Verantwortung für den Sozialraum Lerchenau / Fasanerie
  • Auslastung von Ressourcen der Einrichtung durch Raumnutzungen, Erwirtschaftung eigener Einnahmen

Die Pädagogischen Angebote werden in allen Teilbereichen des Angebotsspektrums umgesetzt:

  • Dem Offenen Bereich
  • Den Angeboten und Leistungen im Sozialraum
  • In den Zielgruppenspezifischen Leistungen
  • Durch die Angebote Beratung und Service
  • Und dem Bereich der schulbezogenen Bildungsangebote

Aktuelles

16.10.2019